Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Kurgarten


Versteckt in der Talstraße, direkt neben dem "Heidsgärtla" und dem Gasthof "Zur Post" liegt der Egloffsteiner Kurgarten. Das gesamte Areal ist in Privateigentum und der Markt Egloffstein hat es gepachtet, um den parkähnlichen Garten der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen zu können. Er besteht seit den 60iger Jahren und wurde im Rahmen des Prädikats "Luftkurort" angelegt. Mit seiner naturnahen Bepflanzung, den munter plätschernden Bächen und den vielen Ruheplätzen ist er eine Oase für Erholungsuchende und Naturliebhaber. Seit 2013 wird der Kurgarten von einer Gruppe ehrenamtlicher Bürgerinnen und Bürger gestaltet und gepflegt. Mit Hilfe von Geld- und Pflanzenspenden, sowie mehreren Preisgeldern aus Wettbewerben, wurden in den vergangenen Jahren viele neue Bäume, Hecken, Sträucher, Stauden gepflanzt. Diese erfreuen nicht nur Augen und Nase der Besucher, sondern bieten auch ein abwechslungsreiches Nahrungsangebot für die dort lebenden Tiere. Ein Wildbienen-Hotel, Vogelnist- und Fledermauskästen, eine Igelburg, eine Totholzecke, ein bepflanzter Natursteinhaufen und weitere Nistmöglichkeiten locken die Tiere zum Verweilen an. So können sich Menschen, Tiere und Pflanzen in dem nachhaltigen und von Spritzmitteln freien Garten begegnen. Das Besondere jedoch am Kurgarten ist seine vielfältige Fledermauspopulation. In lauen Sommernächten jagen hier bis zu zehn verschiedene Fledermausarten nach Insekten, vor allem über dem im westlichen Teil des Gartens gelegenen Chaleau-Weiher. Ein großes Themenbeet mit artgerechter Bepflanzung für Käfer, Schwebfliegen und Nachtfalter erweitert das Nahrungsangebot. Informations-Stelen hierzu beschreiben die Lebenszyklen der Insekten. Eine Schautafel am Eingang des Gartens informiert über die Lebensweise der Fledermäuse . Zwischen den beiden Bachläufen, die den Kurgarten durchfließen, liegt eine Feuchtwiese, welche einen wichtigen Bestandteil des Kurgarten-Projekts darstellt. Ihr gegenüber wurde eine Blumenwiese für Bienen und Hummeln angesät. Hier wachsen eine Vielzahl blühender Kräuter, Blumen und Gräser. Besucher sind eingeladen im Naschgarten verschiedenes Obst zu probieren. Eine Boulebahn, zwei nach dem Sonnenstand drehbare Waldsofas, etliche Ruhebänke, mobile Liegestühle und ein Fahrradtrainer sorgen für Spaß und Entspannung. Im Pavillon, in der Mitte des Gartens, können sich Gäste an Hand verschiedener Infobroschüren zum Thema "Natur und Umwelt" informieren.

Auszeichnungen:
2014 Sonderpreis des Naturschutzpreises 2014 "Arche 2014 - Biodiversität in unseren Gärten" und 2.Platz beim Alnatura-Kreativ-Wettbewerb.
2015 und 2016 Teilnahme beim "Tag der offenen Gartentür" in Bayern.
2016 1.Platz unter der Rubrik "Öffentliche Gärten und Vereinsgärten" beim Naturschutzpreis der Vereinigten Raiffeisenbank Gräfenberg-Forchheim-Eschenau-Heroldberg e.G.
2018 finanzielle Unterstützung durch die "Zukunftsstiftung der Sparkasse Forchheim" zur Renaturierung des Chaleauweihers. ______________________________________________________________________________
Das Kurgartenteam kümmert sich in den Monaten März - Oktober um die Pflege des Gartens. Wollen Sie dabei sein und mithelfen? Wir würden uns freuen! Kontakt J. Porisch, 0160-90675232 Text und Fotos Kurgartenteam

  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung