Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Egloffstein strahlt im neuen Licht und spart dabei auch noch CO2 ein



Mit der Umrüstung auf energiesparende LED-Straßenlampen nimmt Egloffstein den nächsten Schritt zu einer umweltfreundlichen Gemeinde und schont gleichzeitig die örtlichen Finanzmittel. "Wir wollen aktiv den Klimaschutz vor Ort vorantreiben. Dazu gehört neben mehreren öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge auch die Reduzierung von Lichtverschmutzung durch neue LED-Straßenlampen. Die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Forchheim lief in allen Projektphasen reibungslos. Dabei war für uns von großem Vorteil, dass wir mit den Stadtwerken einen Partner haben, der sich sowohl auf der technischen Seite als auch auf der Beantragung von Fördermitteln versteht. Nur so konnten wir die Umrüstung in so kurzer Zeit realisieren," unterstreicht Bürgermeister Stefan Förtsch die Zusammenarbeit der Markt Egloffstein und den Stadtwerken Forchheim.

Insgesamt wurden unter der Leitung von Mathias Seitz von den Stadtwerken Forchheim innerhalb von drei Tagen insgesamt 120 energiefressende Quecksilberdampf-leuchten/Leuchtstoffröhren durch energiesparende LED-Leuchten ersetzt. "Bei der Wahl der Leuchten haben wir darauf geachtet, dass es ein neutralweißes Licht ist. Zudem senken die LED-Leuchten automatisch ihre Leistung um 50 Prozent in der Zeit von 23 bis 5 Uhr. Somit spart die Gemeinde in der verkehrsberuhigten Zeit noch mehr Energie ein", erläutert Christian Sponsel, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Forchheim.
Neben der Modernisierung der Straßenbeleuchtung und der damit einhergehenden wartungsarmen Pflege, spielt die Einsparung von Kosten eine ebenso große Rolle: Durch die Umrüstung werden jährlich 38.000 kWh an Strom eingespart, was insgesamt eine durchschnittliche Energieeinsparung von rund 80 % bedeutet. Wenn man die Lebensdauer einer LED betrachtet, die bei circa 20 Jahren liegt, dann kommt dies natürlich auch dem CO2-Fußabdruck der Gemeinde zu gute. In diesen 20 Jahren werden 17.220 Tonnen CO2 eingespart. (Zum Vergleich: das ist in etwa die Menge an CO2, die 1.000 benzinbetriebene PKW`s während einer jeweiligen Laufleistung von 90.000 km ausstoßen).
Die Ausgaben für die Umrüstung auf LED hat der Markt Egloffstein 48.000 Euro gekostet. Für die Umrüstung erhält die Gemeinde eine Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Bis zu 25 % der Summe werden dadurch erstattet. Die Kosten amortisieren sich durch die Energieeinsparung bereits nach sechs Jahren.


  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung