Markt Egloffstein

Navigation überspringen

» Startseite » Kontakt & Impressum » Weihnachtsgruß des Bürgermeisters  

Weihnachtsgruß des Bürgermeisters





Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 wie auch in den letzten Jahren, so darf ich mich kurz vor dem Weihnachtsfest und dem Jahreswechsel an Sie wenden, um mich bei Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Arbeit um und für den Markt Egloffstein im zu Ende gehenden Jahr sehr herzlich bedanken.
Viele negative Schlagzeilen prägten die Nachrichten des Jahres 2016 und mit Vielem ist man auch bei uns  unzufrieden – doch angesichts der globalen Ereignisse, wie dem Putschversuch in der Türkei und der daraus resultierenden fragwürdigen Politik Erdogans, der Bürgerkriege in Nordafrika, dem Bombenhagel in Aleppo, den teilweise auf politischem Islam fußenden Attentaten in Europa, dem Brexit oder der europaweit zu beobachtenden Sympathie für Demagogen jenseits der demokratischen Leitplanken, wird die Dimension unserer Sorgen und Nöte vor Ort doch wieder relativiert.
Für den Markt Egloffstein können  wir durchaus wieder auf ein erfolgreiches und zufriedenstellendes Jahr zurückblicken. Die Finanzausstattung des Marktes Egloffstein ist weiterhin eng gesteckt. Doch durch eine gesunde Mischung aus Sparkurs und sinnvollen Investitionen unter Nutzung der staatlichen Fördermöglichkeiten, konnten wir in den zurückliegenden Jahren die Talsohle durchschreiten und es geht aufwärts. Den neuesten Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung zufolge sind wir in den nächsten Jahren – ganz im Gegensatz zu früheren Prognosen – die am zweitstärksten wachsende Gemeinde im Landkreis Forchheim. Bis zum Jahre 2024 rechnet man mit einem Bevölkerungszuwachs von rund 6,1 % im Markt Egloffstein, während landkreisweit die Bevölkerung im gleichen Zeitraum nur um 1,7 % wachsen wird. Jede Prognose ist eine Fortschreibung der bisherigen Entwicklungen. Durch relativ günstiges Bauland, eine annehmbare Entfernung zu den Ballungsräumen, einer passablen Anbindung mit dem ÖPNV, einer intakten Sozialstruktur, einer vorbildlichen und sehr flexiblen Betreuung der Kinder und nicht zuletzt durch den Anschluss an die Datenautobahn via Internet können wir ein hohes Maß an Lebensqualität bieten und wurden als Zuzugsgemeinde interessant. So konnten die negativ belegten Schlagwörter vom demographischen Wandel und der Landflucht enorm abgefedert und ins Positive gedreht werden.
Vieles wurde in 2016 umgesetzt und erreicht, von der Investition in die Glasfasernetze für die bereits erwähnte Datenautobahn und deren Freischaltung im Frühjahr, über den Ausbau der Ortsdurchfahrt in Bieberbach mit der Errichtung des lang ersehnten Bürgersteiges und der Erweiterung der Straßenbeleuchtung, über das Ausbessern mancher Ortsstraßen, über die Ansiedlung eines Wohnheimes mit Tagespflege durch den ASB bis zur erfolgreichen Übergabe der Apotheke und der Dacherneuerung an der Arztpraxis. Etliche Aufgaben bei uns vor Ort wurden auch von unseren Vereinen und den ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern geleistet – Ihnen gilt mein besonderer Dank.
Das Jahresende bietet auch Gelegenheit für einen Ausblick auf das kommende: In 2017 möchte der Marktgemeinderat zusammen mit Ihnen allen ein sogenanntes „Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept“ erarbeiten. Hauptaugenmerk in diesem Konzept soll die Ausarbeitung von sinnvollen Um- bzw. Wiedernutzungen von ortsbildprägenden Gebäuden in der Ortsmitte und die Umsetzung der Ergebnisse mit Hilfe der Städtebauförderung sein. Zum Abschluss dieses Konzeptes werden wir ein Sanierungsgebiet im Sinne der Städtebauförderung festlegen, in welchem dann auch Investitionen der privaten Eigentümer in ihre Häuser durch den Staat besonders gefördert werden. In der letzten Sitzung des Gemeinderates vor Weihnachten haben sich bereits 3 sehr kompetente Büros der Städteplanung vorgestellt. Die Auftragsvergabe erfolgt in der ersten Sitzung des Jahres 2017. Des Weiteren liegt uns bereits eine Förderzusage des Staates über rund 425.000 € zur Weiterführung der Wärmeleitung von der Schule zur Kindertagesstätte und der energetischen Sanierung unseres Kindergartens vor. Hier wird es 2017 zu größeren Hoch- und Tiefbauarbeiten kommen. Am „Oberen Berg“ steht die Umsetzung eines bereits lange gültigen Bebauungsplans an, um dem Siedlungsdruck und den Wünschen junger Menschen auf ein Eigenheim gerecht zu werden. Hier muss noch der nötige Grunderwerb getätigt werden, anschließend kann die Erschließungsstraße gebaut werden. Ferner ist die schrittweise Sanierung von Ortsstraßen geplant. Auch das schwierige Thema „Paradiesweg“ will endlich angegangen werden. Egloffstein ist ein wichtiger Knotenpunkt im öffentlichen Personennahverkehr im östlichen Landkreis. Die Haltestelle an der Talstraße ist für Umsteigeverbindungen nur bedingt geeignet. In einer Gemeinschaftsinvestition mit dem Landkreis Forchheim soll daher 2017 am Wanderparkplatz ein moderner ÖPNV-Umsteigebahnhof, inkl. Echtzeitanzeige der Warte- bzw. Abfahrtszeiten, E-Mobil-Ladestation, Pendlerparkplätzen, Radabstellplätzen, Wohnmobilstellplatz usw. entstehen. Last but not least lassen wir gerade einige Sanierungsvorschläge für das Freibad erstellen, um evtl. nach der Saison 2017 mit einer Sanierung beginnen zu können. Wie Sie sehen, wird uns sicher auch im kommenden Jahr ob der vor uns liegenden Aufgaben nicht langweilig werden. Ich bitte Sie um tatkräftige Unterstützung und auch um Verständnis für die eine oder andere vielleicht zunächst mal nur schwer nachvollziehbare Entscheidung bei der Umsetzung dieser Herausforderungen.
Abschließend danke ich den Mitgliedern des Gemeinderates und meinen beiden Stellvertretern für die gute Zusammenarbeit, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den verschiedenen Abteilungen, sowie allen Verantwortung tragenden Personen in den Kirchen, der Schule, der Kindertagesstätte, den Vereinen und Organisationen. Sie alle haben einen Beitrag zur gedeihlichen Fortentwicklung unserer Gemeinde und unserer Heimat geleistet.
Ihnen allen, verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, wünsche ich ein ruhiges, harmonisches und gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben. Insbesondere für die Kranken, Einsamen und Trauernden unter Ihnen erhoffe ich, dass auch sie vom Glanz des Weihnachtslichtes erreicht werden. Für 2017 wünsche ich Ihnen Gesundheit, Zufriedenheit, Erfolg und Gottes Segen.
Herzlichst
Ihr
 
Stefan Förtsch
1. Bürgermeister




 


Markt Egloffstein

Badstraße 166 | 91349 Egloffstein
Tel.: 0 91 97 / 62 92 0 | Fax: 0 91 97 / 62 92 20 |