Markt Egloffstein

Navigation überspringen

» Startseite » Aktuelles und Rückblick » "Raakartn" erhältlich » Neues Meldegesetz tritt zum 01.11.15 in Kraft » Runder Tisch für die FFH-Gebiete "Wiesenttal mit Seitentälern" und "Ehrenbürg und Katzenköpfe"  

Runder Tisch für die FFH-Gebiete "Wiesenttal mit Seitentälern" und "Ehrenbürg und Katzenköpfe"


Die Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft haben es sich zur Aufgabe gemacht, das europäische Naturerbe für zukünftige Generationen dauerhaft zu erhalten. Vor diesem Hintergrund wurde das Schutzprojekt NATURA 2000 begründet, das die langfristige Sicherung wertvoller Landschaften und die Erhaltung bedrohter Tier- und Pflanzenarten gewährleisten soll. Bereits im Jahre 1992 haben die EU-Mitgliedstaaten die sog. Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) beschlossen.

Eines dieser herausragenden Gebiete ist das NATURA 2000-Gebiet "Wiesenttal mit Seitentälern", das großteils vom Vogelschutzgebiet "Felsen- und Hangwälder in der Fränkischen Schweiz" überlagert wird. Das Gebiet zählt zu den hochwertigsten Landschaften Nordbayerns und hat überregionale Bedeutung für den Biotopverbund. Charakteristisch sind naturnahe Laubholz- und Mischwälder, die von spektakulären Kalk- und Dolomitfelsen durchsetzt sind, ferner Wacholderheiden, Magerrasen und Talwiesen mit einer großen Zahl an bunten Schmetterlingen und Orchideen.

Das Gebiet hat darüber hinaus bayernweit Bedeutung für seltene Vogelarten wie Uhu, Wanderfalke und Eisvogel sowie für seltene Fledermäuse.

Außerdem ist noch das im Umgriff liegende NATURA 2000-Gebiet "Ehrenbürg und Katzenköpfe" zu nennen, welches in seiner Wertigkeit und seinem Artenreichtum den vorherigen Gebieten in nichts nachsteht. Gerade die kleinstrukturierten Wald-Offenland-Bereiche, die Vielzahl an Streuobstbeständen sowie die noch traditionell durchgeführte Mittel- und Niederwaldbewirtschaftung machen dieses Gebiet so einzigartig für Tier- und Pflanzenwelt.

Eine erste Informationsveranstaltung wurde bereits im Jahr 2012 vor Beginn der Kartierarbeiten in Streitberg durchgeführt. Mittlerweile wurden diese abgeschlossen und der erste Entwurf eines jeweiligen Pflege- und Entwicklungsplanes (sogenannter Managementplan) erstellt. Die aus den Kartierergebnissen abgeleiteten Maßnahmen sollen nun gemeinsam mit den Beteiligten, insbesondere mit den Grundstückseigentümern bzw. Bewirtschaftern, an einem so genannten "Runden Tisch" besprochen werden. Ziel ist es, das Gebiet in seinem guten Zustand zu erhalten.

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg lädt gemeinsam mit der Regierung von Oberfranken dazu ein:

Freitag, 24. Juni 2016
15 bis ca. 18 Uhr
im Mehrzweckgebäude Affalterthal
(Affalterthal 4, 91349 Egloffstein)
 
Hierzu sind alle im Gebiet betroffenen Eigentümer, Bewirtschafter, Behörden, Kommunen und Verbände herzlich eingeladen.
Das von der Planung betroffene FFH-Gebiet, welches mit weiten Teilen Deckungsgleich mit den Vogelschutzgebieten ist, entnehmen Sie bitte der Übersichtskarte.
 
Bei Fragen steht Ihnen Herr Schmitt (Tel.: 09542-7733-137, E-Mail: andreas.schmitt@aelf-ba.bayern.de) und Herr Stangl (Tel.: 09542-7733-130, E-Mail: klaus.stangl@aelf-ba.bayern.de) gerne zur Verfügung.
 



 


 


Markt Egloffstein

Badstraße 166 | 91349 Egloffstein
Tel.: 0 91 97 / 62 92 0 | Fax: 0 91 97 / 62 92 20 |